Regionalwettbewerb "Jugend debattiert"

Erfolg für das GymMar – 2. Platz beim Jugend debattiert Regionalwettbewerb. Gratulation an Ole aus der S2!
Regionalwettbewerb "Jugend debattiert"

Erfolgreiches Team

Am letzten Freitag richtete das Marion Dönhoff Gymnasium den Regionalwettbewerb von Jugend debattiert aus. Schülerinnen und Schüler des Verbunds „Hamburg - Tor zur Welt“  debattierten in zwei Qualifikationsrunden über aktuelle politische und gesellschaftliche Themen.

Weitere teilnehmende Schulen waren das Christianeum, das Gymnasium Othmarschen, das Gymnasium Hochrad, das Matthias Claudius Gymnasium, das Lise Meitner Gymnasium und das Walddörfer Gymnasium. Aus unserer Schule nahmen in der Altersgruppe I Sarina B. und Lara K. aus dem 9. Jahrgang teil. Aus dem S2 hatten sich Ole M. und Jannik B. qualifiziert.

Nach Abschluss der beiden Qualifikationsrunden und der folgenden Punktebewertung ergab sich ein für das GymMar erfreuliches Ergebnis, denn Ole M. hatte beide Jurys überzeugt und sich mit einem hervorragenden Zwischenergebnis für das Finale qualifiziert. In allen Bewertungskategorien – Sachwissen, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft – erhielt Ole hohe Punktwerte.

Im Finale debattierten dann die vier Sieger über das Thema „Soll eine Kennzeichnungspflicht für Fleisch aus Massentierhaltung eingeführt werden?“ Auch hier schlug Ole sich sehr gut und landete schließlich auf dem 2. Platz. Dieser berechtigt ihn zur Teilnahme am Landesfinale im Hamburger Rathaus. Vorher darf er noch mit den anderen Hamburger Regionalfinalsieger an einem einwöchigen Siegerseminar teilnehmen. Für das Landesfinale am 28.3.2017 wünschen wir Ole viel Erfolg!

Ein Dank gilt auch den Schülerjuroren Mary Ch. und Alrik D., die den Wettbewerb wie schon in den letzten Jahren unterstützt haben. Auch Frau Knauff hat als erfahrene Jugend debattiert – Lehrerin wieder als Jurorin am Wettbewerb teilgenommen.

A. Hoffmann

Schulkoordinator Jugend debattiert