Leitziele und Schulregeln

Das Leben an einer Ganztagsschule stellt an alle Beteiligten besondere Anforderungen. Es ist wichtig, dass es einheitliche Regeln gibt und dass alle wissen, was passiert, wenn man gegen diese Regeln verstößt. Es gibt vier Leitlinien für das Lernen und Arbeiten am Gymnasium Marienthal. Diese wurden in einem Prozess mit Lehrer-, Schüler und Elternbeteiligung entwickelt.

Die vier Leitlinien lauten:

1. Wir fühlen uns für unsere Schule verantwortlich.
2. Wir begegnen einander mit Achtung und Respekt.
3. Wir übernehmen die Verantwortung für das Gelingen von Unterricht.
4. Wir sind eine bunte Gemeinschaft!

Auf eine besonders wichtige Regel möchten wir hinweisen: Geräte der Kommunikations- und Unterhaltungselektronik inkl. Kopfhörern, die den Schülern gehören, sind auf dem Schulgelände grundsätzlich ausgeschaltet und werden nicht sichtbar verwahrt. Schüler der Jahrgänge 5–10 dürfen bei den Bänken vor dem Notausgang von Haus C kommunizieren, Oberstufenschüler zusätzlich in ihren Aufenthaltsräumen. Ausnahmen zu unterrichtlichen Zwecken regelt der Fachlehrer. Bei Missachtung wird das elektronische Gerät bis zum Ende des Unterrichtstages im Schulbüro verwahrt und die Klassenleitung per Vorfallbericht informiert. Unsere Erfahrungen mit Handys etc. sind, dass diese Geräte im Schulalltag verhindern, dass die Kinder Ruhe haben und sich entspannen. Das ist aber in einer Ganztagsschule so wichtig, dass wir uns für diese Regel entschieden haben.

Sie als Eltern möchte wir beruhigen: Ihre Kinder sind für Sie im Notfall über das Schulbüro immer erreichbar (Tel. 42886310).  Wenn Ihr Kind Sie erreichen möchte, kann es das ebenfalls über das Schulbüro tun. Das gilt besonders, falls Ihr Kind aus Krankheitsgründen nach Hause gehen muss. In diesem Fall nimmt das Schulbüro mit Ihnen grundsätzlich Kontakt auf, um sicherzustellen, dass das Kind einen Anlaufplatz hat.

Die detaillierte Ausführung der Vereinbarungen finden Sie im Downloadbereich.

Verweise
Hausordnung